Go Kid Go! – Wenn Kinder zu Rennfahrern werden

Werbung

Kinder lieben Bewegung!
Kinder lieben Bewegung!
Alle Kinder lieben Bewegung!
Und mein Sohn hätte am liebsten alle Fahrzeuge dieser Welt, um sich immer und überall zu bewegen.
Ob Roller, Fahrrad, Skateboard, Bobbycar… mit allem tobt mein Kind gerne herum.
Und unser Gartenhaus wird wohl bald aus allen Nähten zu platzen, denn vor einigen Tagen zog ein neues Fahrzeug bei uns ein: ein Pedal Gokart Buzzy!

Go Kid – Go Kart!

Aus dem Weg da vorn!!!
Aus dem Weg da vorn!!!
Wir haben also wie gesagt vor einigen Tagen ein Paket erhalten und unser Sohn ist völlig ausgeflippt vor Freude.
Ein Gokart Buzzy! Und dann noch in seiner Lieblingsfarbe gelb!
Jetzt musste schnell ausgepackt und probiert werden. Also raus aus dem Karton und rauf auf den Asphalt.
Was soll ich sagen: Es gab kein Halten mehr!
Mein Sohn flitzte mit seinem neuen Gefährt wie ein kleiner Rennfahrer über Stock und Stein. Was war ich froh, dass er sich dazu freiwillig seinen Helm aufsetzte. „Mama als Rennfahrer muss man einen Helm tragen“, klärte er mich mit ernster Miene auf. Und ich war froh über seine Entscheidung.
Der Buzzy Gokart hat eine 1:1 Übersetzung und mein Sohn raste wie ein Irrer damit hin und her, drehte Kurven auf zwei Rädern und quietschte dabei vor Freude 😀
Mir fiel dabei auf, dass dieses Tretauto nicht ein einziges Mal umkippte. Zwar fuhr mein Kind wie eine losgelassene Furie hin und her und auch auf zwei Rädern um die Ecken. Er kippte aber nie um.

Was hat der Gokart Buzzy was andere nicht haben?

Mein kleiner Flitzer!
Mein kleiner Flitzer!
Seit einigen Tagen nun kurvt unser Junior mit dem Gokart Buzzy von BERG durch den Garten, über Stock und Stein.

Da nun aber jeder einen anderen Blick auf Spielzeuge für Kinder wirft,
möchte ich euch auflisten, welche Punkte mir bei diesem Gokart- Fahrzeug
besonders positiv aufgefallen sind:


  • Gewicht: Das Gewicht vom Buzzy ist echt gering, sodass wir Mütter es auch mal kurzzeitig tragen können. Und 7 kg können wir Mamas doch locker stemmen 😉
  • Aussehen: Der Berg Buzzy sieht super schnittig aus und hat eine tolle Farbe. Wir haben einen in gelb und er leuchtet richtig toll. So werden die Kinder auch gut gesehen. Toll!
  • Benutzung: Du musst Deine Kinder nicht erst einweisen. Ich glaube, die Anleitung wird schon bei Geburt mitgeliefert. 😀 Also Gokart hinstellen und losfahren lassen! Der Buzzy kann vorwärts und rückwärts fahren und hat eine Übersetzung von 1:1. Der Lenker ist höhenverstellbar. Der Sitz kann in 3 Stufen nach vor und hinten verstellt werden.
  • Lautstärke: Die Räder des Gokarts sind absolut leise. Somit kann das Fahrzeug auch locker in der Wohnung benutzt werden.
  • Spaß-Faktor: Mein Kind hatte wahnsinnig viel Spaß damit und das Tretauto wurde nie langweilig. Der Spaßfaktor ist also garantiert!
  • Altersangabe: Der Buzzy kann ab 2 Jahre unbedenklich benutzt werden. Meiner Meinung nach ist er sogar noch sicherer als ein Dreirad, da Dreiräder schneller umkippen. Unser Sohn ist ziemlich groß mit seinen 4,5 Jahren, passte aber noch rauf. Für Kinder zwischen 2 und 5 Jahren ist der Buzzy ideal geeignet.
  • Sicherheit: Der Buzzy Pedal Gokart hat ein GS-Zeichen und ist TÜV-geprüft.

Wo gibt´s den Buzzy von Berg zu kaufen?

Das ist der Pedal Gokart Buzzy von BERG
Das ist der Pedal Gokart Buzzy von BERG
Dieses tolle Gefährt ist ab dem 2. Juni erhältlich.
Das Gokart Buzzy von kostet nur
schlappe 99,- Euro und ist meiner Meinung nach jeden Cent wert.

Alle weiteren Informationen zum BERG Pedal Gokart Buzzy findet ihr übrigens auf der Seite von BERG.
Dort findet ihr auch die Fachhändler in eurer Nähe.

Go-Kart, Go!

Buzzy, Du bist ein tolles Fahrzeug! Du hast meinem Sohn viele quietschvergnügte Stunden bereitet und ihn glücklich gemacht. Danke, dass wir Dich testen durften! Es war eine tolle Zeit mit Dir! 🙂

Auf Wiedersehen, Buzzy...
Auf Wiedersehen, Buzzy…

Den Buzzy kannst Du übrigens auch auf Amazon bestellen:

sponsored Blog ArticleBERG Toys
Alle anderen Bilder sind Eigentum von Anne Kratz.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

15 Gedanken zu „Go Kid Go! – Wenn Kinder zu Rennfahrern werden“

  1. Hallo Anne,

    toller Artikel! Das freut mich, dass dein Sohn ein so tolles Seilgefährte gefunden hat.

    Auf haben wir einen großen Ratgeber alles ums Thema Tretauto und Kinderauto.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jana

  2. Hallo Anne,

    toller Blog. Ich hoffe dein Sohn hat mittlerweile ein Teil der Fahrzeuge die er sich vorstellen kann. Das alle zu viel werde ist klar. Die Kraft muss ja angeblich ausgereicht haben um das GoKart zu bewegen. Das es nicht umfliegt ist ja sehr positiv. Fragt sich nur wie weit das ein Kind ausreitzen kann.

  3. „„Mama als Rennfahrer muss man einen Helm tragen“, klärte er mich mit ernster Miene auf.“

    Haha, ich glaube so kann ich meinen Sohn auch mal dazu bringen einen Helm zu tragen. 😀

  4. Hallo,

    das Berg Gokart Buzzy scheint für meinen kleinen genau richtig zu sein. Ich war bisher immer der Meinung das die Buddy Serie von Berg der Einstieg in die Welt des Gokarts ist. Zum Glück hat mich google bei meiner Suche hier vorbei geschickt.

    VG
    Ingo

  5. Toller Artikel!
    Statt dem Berg Buzzy haben wir unserem Sohnemann den Berg Buddy zum Geburtstag geschenkt.
    Den Buddy kann ich auch wärmstens empfehlen, vor allem mit dem dazu erhältlichen Anhänger ist unser kleiner rennfahrer vorerst für die nächsten Jahre bedient. Top Gokarts vom besten Hersteller 🙂

    1. Schöner Artikel! Anstatt das Kind schon früh an Smartphone, Laptop und Co. zu gewöhnen ist ein kleines Kettcar echt eine super Alternative 🙂

  6. ja ich bin gerade auf der Suche nach einem gescheiten Kettcar für meinen Lütten bis zu welch einer Größe kann man das Berg Kettcar fahren? Mein Lütte ist schon größer und fand das total toll vom Design

    finde das aber ehrlich gesagt etwas teuer….

    Gruß

  7. Hallo! Der Bericht ermutigt mich den Buzzy zu kaufen habe bloß größenbedenken.
    Mein Sohn ist 115 cm Groß. Meinst du der passt da drauf?

  8. Tolles Ding.
    Manchmal fehlt uns hier ein Junge. Unsere Große kann mit sowas überhaupt nichts anfangen. Ausnahme: Ihr Laufrad.
    Die Kleine ist etwas interessierter. Aber schon das Bobby Car, was ja doch die meisten mögen ist nicht der Renner. Unser Dreirad setzt in der Garage schon Moos an.

    Liebe Grüße
    Paulina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.