Eltern, Kinder & Verkehrserziehung

„Mein Platz im Auto ist hinten…“

Schon bekannte Kinderliedermacher haben besungen, wie und wo Kinder im Auto sitzen sollen. Kinder sollen hinten sitzen, angeschnallt und sitzend auf einem zugelassenen Kinderstitz. Doch leider sieht die Wahrheit noch immer düster aus. Noch immer sieht man Eltern oder Großeltern mit Kindern im Auto umherfahren, wo sie zwar hinten sitzen, aber sich halb aus dem Fenster lehnen, auf der Rückbank herumtollen oder ohne Kindersitz mitfahren. Der Spruch:“ Aber es sind doch nur ein paar Meter zu fahren“, ist leider immer noch Standard. Noch immer verünglücken jedes Jahr unzählige Kinder, weil sie nicht angeschnallt waren oder keinen Kindersitz dabei hatten. Viele Eltern wissen gar nicht, bis wann Kinder hinten sitzen müssen oder ab wann Kinder ohne Kindersitz mitfahren dürfen.

Radfahren ist nicht einfach!

Sind Helme beim Radfahren nun Pflicht oder nicht? Leider nicht, da es noch immer diskutiert wird. Dabei könnte man viele Unfälle vermeiden, wenn Kinder Helme tragen würden. Man könnte aber meinen, dass es nicht wichtig zu sein scheint, Kinder vor den Gefahren der Strasse zu schützen. Das beginnt bei fehlenden Radwegen und endet bei der Aufklärung von Jung und Alt über die Rechte und Pflichten als Radfahrer. Wußten Sie zum Beispiel, dass Kinder bis 8 Jahre auf dem Fußweg fahren MÜSSEN? Das gilt übrigens auch, wenn ein Radweg vorhanden ist. Erst wenn Kinder zwischen 8 und 9 Jahren alt sind dürfen sie den Radweg benutzen. Ist keiner vorhanden, dann müssen sie weiterhin den Gehweg benutzen. Erst ab 10 Jahre müssen Kinder auf dem Radweg oder der Straße wie Erwachsene fahren. Wie etwas dazu gelernt 😉

Die Polizei überprüft…

…leider noch immer zu wenig! Die Kontrollen der richtigen Kindersitze sind noch viel zu wenig. Auch die Kontrollen, ob jeder angeschnallt ist, wird immer noch zu sehr vernachlässigt. Das Thema Verkehrserziehung hinkt noch immer nach in unserem Land. Dabei ist es doch so wichtig! Sicherlich gibt es Verkehrserziehung in der Vorschule oder in der Grundschule. Aber das allein reicht nicht aus. Das Thema Verkehrserziehung sollte noch mehr im täglichen Leben mit einbezogen werden. Es gibt immer Momente, in denen man üben und das Gelernte vertiefen und anwenden kann. Auch kann man die örtliche Behörde kontaktieren, wenn man das Thema Verkehrserziehung vertiefen möchte. Es gibt sicherlich auch Kurse, die Eltern mit Kindern besuchen können oder die für Kitas und Schulen angeboten werden.

Eltern sein heißt Vorbild sein

Auch wir Eltern müssen von Anfang an Vorbild sein und richtig über die Strasse gehen, warten bis die Fußgänger-Ampel grün wird, gerade über die Strasse laufen und mit dem Kind das links-rechts-links-Checken machen. Zuhause kann man Spiele machen zum Thema Verkehrserziehung. Verkehrsquiz während der Autofahrt ist nicht nur lustig und lehrreich, sondern auch noch anblenkend für lange Autofahrten. Tolle Mal- oder Bastelbilder bringen das Thema ins Haus und manifestieren sich auf spielerische Art und Weise ind en Köpfen der Kinder.
Es gibt viele Themen über Sicherheit der Kinder und die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht Eltern zum Them Sicherheit zu informieren und hier ein tolles Forum für Fragen zum Thema Sicherheit und Verkehrserziehung veröffentlicht.

Backen mit Kindern: Mandel-Kokos-Küsschen

Rezept

So entstehen leckere Spontan-Kekse

Es ist Dienstag Vormittag. Heute treffe ich mich mit einer anderen Kindergarten-Mama zum Kaffeeplausch, denn unsere Kinder mögen sich sehr. Ich habe noch einiges zu arbeiten und freue mich auf das Treffen. Zwei Stunden bevor mein Mutti-Kind- Treffen stattfindet, komme ich nach Hause und höre meinen Anrufbeantworter ab. Eine Nachricht versetzt mich in Stress. Ich habe einen Auftrag bekommen:  Kannst Du mal eben kurz und ganz spontan und schnell ein paar Kekse mitbringen?

Na klar! Ich mache also meinen Süßigkeiten-Vorratsschrank auf. Und dann kommt das. Nix! Keine Kekse, kein Krümel vorhanden. Oh nein! Und nun? Dann backe ich eben schnell was, denke ich. Ich mache meinen Vorratsschrank auf und finde: kein Mehl! Aaaah! Kekse ohne Mehl backen? Nie im Leben möglich! Oder doch?
Ich schnappe mir meinen Laptop und google mich durch die Seiten des weiten Internets.

Dann werde ich fündig! Ein Backrezept für Kekse. Ohne Mehl! Ich lege los und backe Kekse…. Lecker, lecker, lecker! Das müsst ihr nachbacken!

Und das Schönste: Das Rezept könnt ihr auch richtig gut zusammen mit euren Kindern backen!


 

Mandel-Kokos-Küsschen

Ihr braucht folgende Zutaten:

250 g gemahlene Mandeln
250 g Kokosraspeln
450 g Zucker
Prise Zimt
Prise Gewürzmischung (z.B. Vanille oder Weihnachtsmischung)
1 Päckchen Vanillezucker
Vanillearoma
4 Eier
Backoblaten (geht aber auch ohne)

Zubehör Geräte:

2 Teelöffel
Rührschüssel
Handmixer
Backblech
Backpapier
Waage oder Messbecher
Diese Menge bekomnmt ihr: ca. 100 Stück (je nach Größe)
Backofen: Umluft bei 180  Grad Celsius
Backzeit: ca. 12 Minuten




Jetzt geht´s los!

Alle Eier zusammen in der Schüssel schaumig rühren.
Zucker, Gewürz, Mandeln, Kokos, Vanillezucker und Vanillearoma in einer separaten Schüssel mischen und der Masse hinzufügen
und gut durchmischen.
Das Backpapier auf Backblech legen, die Backoblaten darauf verteilen und mit den zwei kleinen Teelöffeln kleine Häufchen auf die Oblaten setzen.
Achtung! Nicht zu nah setzen, da sich die Kekse noch etwas ausbreiten beim Backen!
Die Kekse sind fertig, wenn sie fast goldgelb sind. Dann aus dem Backofen holen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Fertig!

Zutaten- Tauschbörse:

Man kann die Kekse auch variieren und statt Mandeln auch gemahlene Nüsse verwenden. Wenn ihr die Weihnachtsgewürzmischung und den Zimt weglasst, kann man die Kekse auch zu einer anderen Jahreszeit essen.
Habt ihr keine Eier zuhause, könnt ihr auch ca. 75 g Apfelmus verwenden.
Oder man backt nur reine Sorten, also nur Mandeln oder nur Kokos oder Haselnuss, denn erlaubt ist, was gefällt. Es soll ja schliesslich euch schmecken
Und für alle, die noch mehr backen wollen und nicht genug Rezepte haben: Hier findet ihr Bücher mit Backrezepten bei “ title=“Keks-Rezepte auf Amazon.de finden“ target=“_blank“>Amazon

 
Ich wünsche euch einen guten Naschnachmittag!
Eure Anne

Dieser Artikel enthält Werbelinks zu externen Anbietern.